Deutsche Bank

Geschäftsbericht 2016

Infrastruktur und Regional Management

Die Infrastrukturfunktionen nehmen Kontroll- und Dienstleistungsfunktionen sowie insbesondere Aufgaben in Bezug auf die konzernweite, unternehmensbereichsübergreifende Ressourcenplanung, -steuerung und -kontrolle sowie das Risiko-, Liquiditäts- und Kapitalmanagement wahr.

Die Infrastrukturfunktionen sind in die folgenden Verantwortungsbereiche untergliedert:

  • Vorsitzende: Vorstand, Communications, CSR, Group Audit, Corporate Strategy, Research und Group Incident & Investigation Management
  • Chief Financial Officer: Group Finance, Group Tax, Group Treasury, Investor Relations, Corporate M&A und Group Management Consulting, Regional Finance, Divisional Finance inklusive Cost Operations, Planning and Performance Management und Finance Change & Administration
  • Chief Risk Officer: Credit Risk, Operational Risk, Market Risk, Liquidity Risk, Enterprise Risk, Business aligned Risk, Regional Risk Management, Information & Resilience Risk Management und Corporate Insurance
  • Chief Regulatory Officer: Group Regulatory Affairs, Group Structuring, Public Affairs, Compliance, Anti-Financial Crime
  • Chief Administrative Officer: Legal inklusive Data Protection, Global Governance und Human Resources inklusive Corporate Executive Matters
  • Chief Operating Officer: Group Technology and Operations, Digital Transformation, Corporate Services und Chief Information Security Office and Chief Data Officer

Regional Management hat die Aufgabe, die Integrität und Reputation des Konzerns zu schützen sowie lokale Aktivitäten an der strategischen Entwicklung über Unternehmensbereiche, Infrastrukturfunktionen und Rechtseinheiten der Deutschen Bank AG hinweg auszurichten und zu koordinieren.

Alle Aufwendungen und Erträge der Infrastrukturfunktionen und des Regional Managements werden in vollem Umfang unseren fünf (vormal sechs) Unternehmensbereichen zugeordnet.