Deutsche Bank

Geschäftsbericht 2017

Bilanzielle Erfassung und Amortisation variabler Vergütung

Per 31. Dezember 2017 belief sich der noch nicht amortisierte Aufwand für aufgeschobene variable Vergütung – einschließlich der Neuzusagen im März 2018 für das Geschäftsjahr 2017 und des Retention Award-Programms aus Januar 2017 – auf circa 1,9 Mrd €. Die folgende Darstellung verdeutlicht die bilanzielle Erfassung der variablen Vergütung für 2017 sowie die prognostizierte Amortisierung der ausstehenden variablen Vergütung über die nächsten Geschäftsjahre (ohne künftige Gewährungen und Anspruchsverwirkungen).

Leistungsabhängige variable Vergütung und Retention Award-Programm
Bilanzielle Erfassung am 31. Dezember 2017 und veranschlagter Aufwand für gewährte aufgeschobene Vergütung

Von der leistungsabhängigen variablen Vergütung für 2017, und unter Berücksichtigung des im Januar 2017 gewährten Retention Award-Programms, wurden 1,6 Mrd € im Jahr 2017 aufwandswirksam erfasst. Weitere 1,5 Mrd € werden in künftigen Jahren verbucht. Zudem wurde im Jahr 2017 Aufwand für in Vorjahren aufgeschoben gewährte Vergütung in Höhe von 0,7 Mrd € erfasst.