Deutsche Bank

Geschäftsbericht 2017

Wertgeminderte Kredite

Unser Kreditrisikomanagement beurteilt regelmäßig, ob objektive Hinweise auf eine Wertminderung eines Kredits oder einer Gruppe von Krediten vorliegen. Ein Kredit oder eine Gruppe von Krediten gilt als wertgemindert und ein Wertminderungsverlust als entstanden, wenn:

  • objektive Hinweise auf eine Wertminderung infolge eines Verlustereignisses vorliegen, die nach der erstmaligen Erfassung des Finanzinstruments bis zum Bilanzstichtag eingetreten sind („Verlustereignis“). Bei unserer Beurteilung berücksichtigen wir entsprechend den Anforderungen in IAS 10 Informationen zu solchen Ereignissen, die uns bis zum Zeitpunkt vorliegen, an dem der Geschäftsbericht zur Veröffentlichung autorisiert wird;
  • das Verlustereignis einen Einfluss auf die geschätzten zukünftigen Zahlungsströme des finanziellen Vermögenswerts oder der Gruppe finanzieller Vermögenswerte hatte; und
  • eine verlässliche Schätzung des Verlustbetrags vorgenommen werden kann.

Die Verlusteinschätzungen unseres Kreditrisikomanagements unterliegen einer regelmäßigen Prüfung, die in Zusammenarbeit mit Group Finance durchgeführt wird. Die Ergebnisse dieser Prüfung werden an die höheren Führungsebenen von Group Finance und Risk Senior Management berichtet und von diesen genehmigt.

Für weitere Details bezüglich unserer wertgeminderten Kredite verweisen wir auf Anhang 1 „Wesentliche Rechnungslegungsgrundsätze und -einschätzungen“.

Wertminderungsverlust und Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Bestehen Hinweise auf eine Wertminderung, wird der Wertminderungsverlust in der Regel auf Basis der diskontierten erwarteten künftigen Zahlungsströme unter Verwendung des ursprünglichen Effektivzinssatzes des Kredits ermittelt. Werden infolge finanzieller Schwierigkeiten des Kreditnehmers die Konditionen eines Kredits neu verhandelt oder auf sonstige Weise angepasst, ohne dass der Kredit ausgebucht wird, wird der Wertminderungsverlust auf der Grundlage des ursprünglichen Effektivzinssatzes vor Anpassung der Konditionen ermittelt. Wir reduzieren den Buchwert der wertgeminderten Kredite mittels einer Wertberichtigung und erfassen den Verlustbetrag in unserer Gewinn- und Verlustrechnung als Bestandteil der Risikovorsorge im Kreditgeschäft. Eine Erhöhung unseres Wertberichtigungsbestands für Kreditausfälle geht als Erhöhung der Wertberichtigung für Kreditausfälle in unsere Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ein. Abschreibungen führen zu einer Ermäßigung des Wertberichtigungsbestands, während mögliche Eingänge auf abgeschriebene Kredite den Wertberichtigungsbestand erhöhen. Auflösungen von Wertberichtigungen, die als nicht mehr notwendig erachtet werden, führen zu einem entsprechenden Rückgang des Wertberichtigungsbestands und zu einer Reduzierung der Wertberichtigungen für Kreditausfälle in unserer Gewinn- und Verlustrechnung. Wenn wir feststellen, dass es keine realistische Aussicht auf Beitreibung mehr gibt und sämtliche Sicherheiten liquidiert oder auf uns übertragen wurden, werden der Kredit und die zugehörige Wertberichtigung für Kreditausfälle abgeschrieben, wodurch der Kredit und die zugehörige Wertberichtigung für Kreditausfälle aus der Bilanz entfernt werden.

Während wir die Wertminderungen für unsere Firmenkreditengagements individuell bewerten, nehmen wir bei unseren kleineren standardisierten homogenen Krediten eine kollektive Beurteilung der Wertminderung vor.

Unsere Risikovorsorge für kollektiv bewertete Kredite, die nicht als wertgemindert gelten, dient zur Abdeckung von entstandenen Verlusten, die weder einzeln ermittelt noch im Rahmen der Verlusteinschätzung für kleinere homogene Kredite zu einer Wertberichtigung führten.

Weitere Details zur Bestimmung des Wertminderungsverlusts und zu den Wertberichtigungen für Kreditausfälle finden Sie in unserer Anhangangabe 1 „Wesentliche Rechnungslegungsgrundsätze und -einschätzungen“.

Wertgeminderte Kredite, Wertberichtigungsbestand für Kreditausfälle und Deckungsquoten der Geschäftsbereiche

 

31.12.2017

31.12.20163

Veränderung 2017
gegenüber 2016

in Mio €

Wert-
geminderte Kredite

Wert­berichti-
gungs­bestand

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %

Wert-
geminderte Kredite

Wert­berichti-
gungs­bestand

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %

Wert-
geminderte Kredite

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %-Punkten

NA – nicht aussagefähig

1

Der Wertberichtigungsbestand in Consolidation & Adjustments sowie in Deutsche Asset Management resultiert vollständig aus kollektiv ermittelten Wertberichtigungen für nicht wertgeminderte Kredite.

2

Ab 2017 besteht die Non-core Operations Unit (NCOU) nicht mehr als eigenständiger Unternehmensbereich. Die zum 31. Dezember 2016 verbliebenen wertberichtigten Kredite sowie der Wertberichtigungsbestand für Kreditausfälle werden nun von den entsprechenden Segmenten des Kerngeschäfts, insbesondere Private & Commercial Bank, verwaltet.

3

Die wertberichtigen Kredite sowie der Wertberichtigungsbestand 2016 wurden aufgrund der Restrukturierung der Geschäftsbereiche gegenüber dem Vorjahr angepasst.

Corporate & Investment Bank

2.517

1.565

62

3.007

1.893

63

−490

−1

Private & Commercial Bank

3.717

2.355

63

3.646

2.217

61

71

3

Deutsche Asset Management

0

0

N/A

0

1

N/A1

0

N/A

Non-Core Operations Unit2

0

0

N/A

794

462

58

−794

N/A

davon: gemäß IAS 39 in Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmete Aktiva

0

0

N/A

92

69

75

−92

N/A

Consolidation & Adjustments

1

1

N/A1

0

4

N/A1

0

N/A

Insgesamt

6.234

3.921

63

7.447

4.546

61

−1.213

2

Wertgeminderte Kredite, Wertberichtigung für Kreditausfälle und Deckungsquoten nach Branchenzugehörigkeit

 

31.12.2017

 

Wertgeminderte Kredite

Wertberichtigung für Kreditausfälle

 

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt für wert-
geminderte Kredite

Kollektiv ermittelt für nicht wert-
geminderte Kredite

Insgesamt

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %

1

Davon: „Transport, Lagerung und Kommunikation“ - Wertgeminderte Kredite, insgesamt 808 Mio €/Wertberichtigungen für Kreditausfälle, insgesamt 469 Mio €,„Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von unternehmensbezogenen Dienstleistungen“ – 482 Mio €/234 Mio €, „Bau“ – 378 Mio €/144 Mio €, „Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden“ – 169 Mio €/116 Mio €.

Finanzintermediation

121

8

129

1

3

40

44

34

Fondsmanagement

8

8

16

1

0

3

4

24

Verarbeitendes Gewerbe

520

165

685

439

146

51

635

93

Handel

333

188

521

211

156

27

394

76

Private Haushalte

155

2.233

2.388

153

1.290

83

1.526

64

Gewerbliche Immobilien

345

30

376

115

11

42

168

45

Öffentliche Haushalte

74

0

74

6

0

12

17

24

Sonstige1

1.792

254

2.046

840

139

153

1.132

55

Insgesamt

3.348

2.886

6.234

1.766

1.745

410

3.921

63

 

31.12.2016

 

Wertgeminderte Kredite

Wertberichtigung für Kreditausfälle

 

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt für wert-
geminderte Kredite

Kollektiv ermittelt für nicht wert-
geminderte Kredite

Insgesamt

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %

1

Davon: „Transport, Lagerung und Kommunikation“ - Wertgeminderte Kredite, insgesamt 1,1 Mrd €/Wertberichtigungen für Kreditausfälle, insgesamt 650 Mio €, „Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von unternehmensbezogenen Dienstleistungen“ – 489 Mio €/230 Mio €, „Bau“ – 309 Mio €/170 Mio €, „Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden“ – 232 Mio €/103 Mio €.

Finanzintermediation

122

11

133

27

3

47

77

58

Fondsmanagement

14

7

21

1

0

4

5

26

Verarbeitendes Gewerbe

524

229

754

476

149

82

707

94

Handel

472

234

707

223

161

29

413

58

Private Haushalte

193

2.467

2.661

220

1.466

67

1.754

66

Gewerbliche Immobilien

385

37

422

168

25

39

233

55

Öffentliche Haushalte

19

0

19

4

0

3

7

35

Sonstige1

2.397

334

2.731

953

168

230

1.351

49

Insgesamt

4.126

3.321

7.447

2.071

1.972

503

4.546

61

Wertgeminderte Kredite, Wertberichtigung für Kreditausfälle und Deckungsquoten nach Regionen

 

31.12.2017

 

Wertgeminderte Kredite

Wertberichtigung für Kreditausfälle

 

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt für wert-
geminderte Kredite

Kollektiv ermittelt für nicht wert-
geminderte Kredite

Insgesamt

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %

N/A – nicht aussagekräftig

Deutschland

953

1.312

2.266

600

823

104

1.527

67

Westeuropa (ohne Deutschland)

1.471

1.422

2.892

815

822

113

1.749

60

Osteuropa

45

123

168

45

92

11

147

88

Nordamerika

497

1

498

67

0

102

170

34

Mittel- und Südamerika

70

0

70

14

0

21

35

50

Asien/Pazifik

264

28

292

223

8

41

272

93

Afrika

48

0

49

1

0

9

10

20

Sonstige

0

0

0

0

0

11

11

N/A

Insgesamt

3.348

2.886

6.234

1.766

1.745

410

3.921

63

 

31.12.2016

 

Wertgeminderte Kredite

Wertberichtigung für Kreditausfälle

 

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt für wert-
geminderte Kredite

Kollektiv ermittelt für nicht wert-
geminderte Kredite

Insgesamt

Deckungs-
quote wert-
geminderter Kredite in %

1

Die Wertgeminderten Kredite in Mittel- und Südamerika, Asien/Pazifik und Sonstige sind mehr als voll gedeckt durch den Wertberichtigungsbestand, da letzterer kollektiv ermittelte Wertberichtigungen für nicht wertgeminderte Kredite beinhaltet.

Deutschland

1.154

1.486

2.639

563

804

122

1.489

56

Westeuropa (ohne Deutschland)

2.021

1.688

3.709

1.008

1.057

130

2.195

59

Osteuropa

46

132

179

39

106

10

154

86

Nordamerika

495

1

496

148

0

128

277

56

Mittel- und Südamerika1

4

0

5

3

0

14

16

363

Asien/Pazifik1

341

14

355

286

5

76

367

103

Afrika

63

1

64

24

0

8

32

50

Sonstige1

2

0

2

0

0

17

17

908

Insgesamt

4.126

3.321

7.447

2.071

1.972

503

4.546

61

Entwicklung der wertgeminderten Kredite

 

31.12.2017

31.12.2016

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

1

Inklusive Rückzahlungen.

Bestand am Jahresanfang

4.126

3.321

7.447

4.236

3.915

8.151

Im Jahr als wertgemindert klassifiziert

1.370

1.248

2.618

2.177

1.291

3.469

Aufgehobene Wertminderungen im Jahr1

−1.127

−961

−2.088

−1.080

−723

−1.803

Abschreibungen

−540

−605

−1.146

−979

−987

−1.966

Verkäufe wertgeminderter Kredite

−267

−116

−383

−266

−161

−427

Wechselkursveränderungen/Sonstige

−215

−1

−216

38

−15

23

Bestand am Jahresende

3.348

2.886

6.234

4.126

3.321

7.447

Unsere wertgeminderten Kredite verringerten sich in 2017 um 1,2 Mrd € (16 %) auf 6,2 Mrd €. Die Reduktion in unserem Portfolio einzeln bewerteter Kredite reflektiert hauptsächlich Abschreibungen in CIB sowie De-risking-Aktivitäten hinsichtlich früherer NCOU-Kredite, während die Reduktion in unserem kollektiv bewerteten Portfolio in erster Linie auf Abschreibungen im Zusammenhang mit Verkäufen notleidender Kredite in PCC International zurückzuführen ist.

Die Deckungsquote der wertgeminderten Kredite (definiert als Summe des in der Bilanz ausgewiesenen Wertberichtigungsbestands für Kreditausfälle für alle einzeln wertgeminderten oder kollektiv ermittelten Kredite im Verhältnis zu den gemäß IFRS wertgeminderten Krediten (ohne Berücksichtigung von Sicherheiten)) erhöhte sich von 61 % zum Jahresende 2016 auf 63 % zum 31. Dezember 2017.

Risikovorsorge für Kreditausfälle und Eingänge aus abgeschriebenen Krediten nach Branche

 

2017

2016

 

Risikovorsorge für Kreditausfälle vor Eingängen aus abgeschriebenen Krediten

 

 

 

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt für wertbe­richtigte Kredite

Kollektiv ermittelt für nicht wertbe­richtigte Kredite

Insgesamt

Eingänge aus abge­schriebenen Krediten

Risiko­vorsorge für Kredit­ausfälle vor Eingängen aus abge­schriebenen Krediten (insgesamt)

Eingänge aus abge­schriebenen Krediten

1

Den größten Beitrag zur Risikovorsorge in der Kategorie „Sonstige“ lieferten in 2017 die Sektoren „Transport, Lagerung und Kommunikation“ mit 107 Mio € sowie „Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden“ mit 72 Mio €. In 2016 betrug der Beitrag des Sektors „Transport, Lagerung und Kommunikation“ 422 Mio € sowie „Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden“ mit 91 Mio €.

Finanzintermediation

25

−2

−3

20

4

−3

4

Fondsmanagement

0

0

−2

−1

0

−2

0

Verarbeitendes Gewerbe

48

18

−28

38

19

209

14

Handel

46

19

1

66

5

58

4

Private Haushalte

11

322

20

354

66

531

99

Gewerbliche Immobilien

−20

4

5

−10

12

76

36

Öffentliche Haushalte

2

0

9

11

0

0

0

Sonstige1

239

23

−62

201

20

665

31

Insgesamt

352

385

−59

678

127

1.534

187

Unsere bestehenden Zusagen, neue Gelder an Schuldner mit notleidenden Krediten zu verleihen, beliefen sich auf 28 Mio € zum 31. Dezember 2017 und 117 Mio € zum 31. Dezember 2016.

Sicherheiten gehalten zur Absicherung unserer wertgeminderten Kredite mit einer Obergrenze des beizulegenden Zeitwerts beim besicherten Kreditvolumen

in Mio €

31.12.2017

31.12.2016

1

Die notleidenden Hypothekendarlehen, die durch Wohnimmobilien besichert sind und bei denen der Kreditvertrag gekündigt wurde, unterliegen grundsätzlich einem formellen Zwangsversteigerungsverfahren.

Finanzielle und andere Sicherheiten1

1.757

2.016

Erhaltene Garantien

309

343

Sicherheiten für wertgeminderte Kredite insgesamt

2.066

2.359

Gehaltene Sicherheiten für wertgeminderte Kredite sind zum 31. Dezember 2017 um 293 Mio € oder 12 % gegenüber dem Vorjahr gesunken. Die Deckungsquote einschließlich der Sicherheiten (definiert als Summe des Wertberichtigungsbestands für Kreditausfälle für alle einzeln oder kollektiv ermittelten wertgeminderten Kredite zuzüglich Sicherheiten für unsere wertgeminderten Kredite, mit einer Obergrenze des beilzulegenden Zeitwertes beim besicherten Kreditvolumen, im Verhältnis zu den nach IFRS wertgeminderten Krediten) erhöhte sich auf 96 % zum 31. Dezember 2017 gegenüber 93 % zum 31. Dezember 2016.

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte

Das Wertminderungskonzept wird auch auf Vermögenswerte angewandt, die zur Veräußerung gehalten werden, und grundsätzlich zum beizulegenden Zeitwert angesetzt werden, wobei Wertänderungen in der Neubewertungsrücklage reflektiert werden. Der Wertberichtigungsbedarf eines solchen zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswertes ermittelt sich aus dem Unterschiedsbetrag zwischen den fortgeschriebenen Anschaffungskosten und dem aktuellen, niedrigeren beizulegenden Zeitwert dieses Vermögenswertes. Eine ausführliche Erläuterung der angewandten Rechnungslegungsgrundätze findet sich in Konzernanhang 1 „Wesentliche Rechnungslegungsgrundsätze und -einschätzungen“.

Überfällige nicht wertgeminderte sowie wertgeminderte zur Veräußerung zur Verfügung stehende finanzielle Vermögenswerte, kumulierte Wertminderungen, Deckungsquote und Sicherheiten für wertgeminderte zur Veräußerung zur Verfügung stehende finanzielle Vermögenswerte

in Mio €

31.12.2017

31.12.2016

Überfällige nicht wertgeminderte zur Veräußerung zur Verfügung stehende finanzielle Vermögenswerte

1.538

1.661

davon:

 

 

Weniger als 30 Tage überfällig

176

178

30 Tage oder mehr, aber weniger als 60 Tage überfällig

23

24

60 Tage oder mehr, aber weniger als 90 Tage überfällig

138

23

Mehr als 90 Tage überfällig

1.201

1.436

Wertgeminderte zur Veräußerung zur Verfügung stehende finanzielle Vermögenswerte

157

229

Kumulierte Wertminderungen

113

131

Deckungsquote wertgeminderter zur Veräußerung zur Verfügung stehender finanzieller Vermögenswerte in %

71

57

Sicherheiten für wertgeminderte zur Veräußerung zur Verfügung stehende finanzielle Vermögenswerte

17

20

davon:

 

 

Finanzielle und andere Sicherheiten

17

20

Erhaltene Garantien

0

0